Hallo lieber Leser,

nachdem uns Covid-19 daran gehindert hat Seminare durchzuführen, lockert sich die Situation nun etwas. Im kleinen Rahmen wird es uns wieder – unter zahlreiche Vorkehrungen – möglich sein die ersten Seminare abzuhalten.

Um den besonderen Umständen gerecht werden zu können, wird es notwendig sein bis zu dem zugeordneten Tisch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und vor dem Betreten des Seminarraumes die Hände zu desinfizieren.

Darüber hinaus wird es Einschränkungen bei der Verpflegung geben. Ein Selbstbedienen am Buffet ist nicht möglich, weshalb wir eine Essensausgabe durchführen werden.

Das Thema: Ginseng in der Gastronomie

Im Mittelpunkt unseres Seminars steht das Lebensmittel Ginseng. Wir möchten erörtern, ob aufgrund von Covid-19 neue gastronomische Geschäftsfelder auftauchen können. Wir diskutieren, welche Einfluss unsere Ernährung auf unsere Gesundheit und das Immunsystem hat. Können wir als Gastronomen dazu beitragen, dass die Bevölkerung robuster wird und eine nächste Viruskrise verhindert werden kann? Können so kaufkräftige neue Kunden gewonnen werden und welche Zusatzqualifikationen brauchen unsere Köche?

Ginseng als ein Nahrungsergänzungsmittel von vielen

Das Themengebiet ist sehr weit und wir haben uns dazu entschlossen exemplarisch am Beispiel von Ginseng zu untersuchen, welche Möglichkeiten wir Gastronomen haben. Dennoch sei nicht unerwähnt gelassen, dass es sehr viele Nahrungsergänzungsmittel gibt, die Einzug in die Gastronomie erhalten könnten.

Viele nützliche Informationen zu Ginseng gibt es hier:

https://www.fitness-vital.net/pages/ginseng

Gesunde Ernährung von der Allgemeinheit fördern lassen

Die Kosten einer ungesunden Ernährung sind immens. Zahlreiche Erkrankungen sind auf Ernährungsprobleme zurückzuführen und die Rechnung zahlt die Allgemeinheit über stetig steigende Krankenkassenbeiträge. Für den individuell Betroffen und auch für die Allgemeinheit wäre es deutlich nachhaltiger, wenn wir uns mehr um Aufklärung bemühen würden und damit den durchschnittlichen Gesundheitsstand verbessern.

Im Zuge des Seminars möchten wir mit Ihnen erörtern, welche Möglichkeiten es dazu gibt und wie unseren Forderungen Nachdruck verliehen werden kann. Denkbar ist beispielweise eine geringere Steuer auf nachhaltige und gesunde Lebensmittel, die von den Gastronomen an die Gäste weitergegeben werden kann. So können auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten viele Menschen erreicht werden.

Das Seminar findet am 25. Juli 2020 um 09:00 im Hyatt Hotel Köln statt und endet mit einer offenen Runde um 17:00.

Insgesamt können wir 50 Seminarplätze anbieten und freuen uns sehr auf Ihr Erscheinen.